Das Ganglion

Es handelt sich um eine gutartige Geschwulst mit gallertartiger Flüssigkeit. Es besteht oft eine Verbindung zu einem Gelenk oder einer Sehnenscheide. Häufig kommt das Ganglion an der Streckseite des Handgelenkes vor, kann aber auch am Knie- oder Fußgelenk auftreten. Je nach Belastung der entsprechenden Region, kann das Ganglion an Größe variieren.

Therapeutisch kommt neben einer Ruhigstellung vor allem die operative Entfernung in Frage. Meist lassen sich die Ganglien in Lokal- oder Regionalanästhesie entfernen. Ein Wiederauftreten der Erkrankung (Rezidiv) ist jedoch auch nach operativer Behandlung in ca. 10 Prozent möglich.